Absturz in der Regionalliga

Lok Leipzig trennt sich von Trainer Heiko Scholz

Leipzig - Der ehemalige Bundesliga-Profi Heiko Scholz ist als Trainer des Fußball-Regionallisten 1. FC Lok Leipzig beurlaubt worden. Im beiderseitigen Einvernehmen mit der Clubführung beendeten der 52-Jährige und dessen Assistent Rüdiger Hoppe mit sofortiger Wirkung ihre Trainertätigkeit bei dem ...

23.09.2018, 10:17
Aus nach fünf Jahren: Heiko Scholz ist nicht mehr Trainer bei Lok Leipzig.
Aus nach fünf Jahren: Heiko Scholz ist nicht mehr Trainer bei Lok Leipzig. imago sportfotodienst

Der ehemalige Bundesliga-Profi Heiko Scholz ist als Trainer des Fußball-Regionallisten 1. FC Lok Leipzig beurlaubt worden. Im beiderseitigen Einvernehmen mit der Clubführung beendeten der 52-Jährige und dessen Assistent Rüdiger Hoppe mit sofortiger Wirkung ihre Trainertätigkeit bei dem Traditionsverein.

Das teilte der Club am Sonntag mit. Scholz trainierte Lok fast fünf Jahre, er hatte das Team im Oktober 2013 übernommen.

Lok Leipzig: Björn Joppe springt als Trainer ein

Nach der 0:1-Heimniederlage der Leipziger am Samstag gegen Germania Halberstadt und dem Abrutschen auf den 15. Tabellenplatz sah sich die Vereinsführung zum Handeln gezwungen.

Zunächst wird der 39 Jahre alte Björn Joppe, Nachwuchsleiter und bisheriger Trainer der U19-Junioren, den Scholz-Posten übernehmen und die Mannschaft auf die Partie am kommenden Samstag bei Absteiger und Spitzenreiter Chemnitzer FC vorbereiten. (dpa)