DFB-Pokal

Gladbach ohne Kramer und Beyer - Ginter-Einsatz möglich

Von dpa 18.01.2022, 12:27
Gladbachs Trainer Adi Hütter trifft im Achtelfinale des DFB-Pokals mit seiner Mannschaft auf Zweitligist Hannover 96.
Gladbachs Trainer Adi Hütter trifft im Achtelfinale des DFB-Pokals mit seiner Mannschaft auf Zweitligist Hannover 96. Uwe Anspach/dpa

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach muss im DFB-Pokal-Achtelfinale am Mittwoch (18.30 Uhr/Sky) bei Hannover ohne Jordan Beyer und Christoph Kramer auskommen.

„Chris Kramer hat einen Rückfall erlitten und fällt deshalb zumindest für das Spiel morgen aus“, sagte Trainer Adi Hütter über den seit Tagen erkrankten Weltmeister von 2014. „Jordan Beyer hat ein muskuläres Problem. Wir müssen noch ein MRT machen, hoffen aber, dass es nichts schlimmes ist“, berichtete Hütter weiter.

Ob Matthias Ginter, den die Borussia gerne noch im Winter abgeben möchte, in Hannover spielt, ließ Hütter offen. „Ich habe eine Entscheidung für das Spiel am Samstag getroffen. Jetzt kommen die Spiele im Pokal und gegen Union Berlin am Samstag“, sagte Hütter, der zudem die Möglichkeit bekräftigte, Ginter zusammen mit Neuzugang Marvin Friedrich spielen zu lassen.

Da Ginter die Borussia spätestens im Sommer verlassen wird und dann ablösefrei wäre, hatten die Gladbacher in der vergangenen Woche bereits Friedrich von Union Berlin als Nachfolger verpflichtet. Dass Hütter den bisherigen Leistungsträger Ginter beim 1:2 gegen Bayer Leverkusen zugunsten Friedrichs sogleich auf die Bank setzte, löste eine Kontroverse aus. Der Borussen-Coach reagierte darauf gelassen: „Es ist legitim, darüber zu diskutieren bei einem deutschen Nationalspieler.“