Ost-Duell gegen FSV Zwickau

FCM holt einen Punkt in Unterzahl

Magdeburg - Der 1. FC Magdeburg hat in der 3. Fußball-Liga trotz langer Unterzahl einen Punkt geholt und ist nun sieben Spiele in Folge ungeschlagen. Das Team von Trainer Christian Titz erkämpfte sich am Samstag gegen den FSV Zwickau ein 0:0.

Alexander Bittroff (41.) sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Magdeburg liegt auf Tabellenplatz 13 und hat vier Punkte Vorsprung vor den Abstiegsrängen. Zwickau kann mit nun 42 Punkten die Planungen für die neue Drittliga-Saison aufnehmen.

Ost-Duell FCM gegen Zwickau vom Zufall geprägt

Sören Bertram begann für Henry Rorig, ansonsten setzte Titz auf das zuletzt erfolgreiche Personal. Magdeburg kontrollierte zunächst das Spiel, es fehlte aber die letzte Präzision im Offensivspiel. Zwickau verengte im Lauf der Partie die Räume und setzte den FCM im Aufbau unter Druck. Die beste Chance hatten die Gäste, aber Morten Behrens lenkte den Abschluss von Mike Könnecke (35.) an den Pfosten.

Der FSV drückte nun, versuchte aus der Überzahl Kapital zu schlagen. Der FCM blieb seiner Spielweise treu, verpasste aber zu häufig den Abschluss. Die Partie verflachte in der zweiten Hälfte, viele Aktionen waren vom Zufall bestimmt. Auch die Gäste ließen einige Chancen liegen, so verpasste Lars Lokotsch (82.) das leere Tor. (dpa)

Schema: 1. FC Magdeburg - FSV Zwickau 0:0

Magdeburg: Behrens - Ernst, Bittroff, Tobias Müller, Jacobsen - Malachowski, Andreas Müller - Bertram (46. Koglin), Atik (74. Rorig), Obermair (90. Sliskovic) - Brünker (74. Conteh). - Trainer: Titz

Zwickau: Brinkies - Stanic, Nkansah, Frick, Coskun - Morris Schröter, Möker, Könnecke (89. Reinhardt), Miatke (46. Drinkuth) - Starke (77. Lokotsch), König (61. Willms). - Trainer: Enochs

Schiedsrichter: Patrick Glaser (Wiesbaden)

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: keine

Gelb-Rote Karte: Bittroff wegen wiederholten Foulspiels (42.)

Gelbe Karten: Atik - Frick