4:2-Sieg

1. FC Magdeburg schlägt Hannover 96 im letzten Test

Die Mannschaft vom 1.FC Magdeburg klatscht ab
Die Mannschaft vom 1.FC Magdeburg klatscht ab Foto: IMAGO / Joachim Sielski

Hannover/dpa - Der 1. FC Magdeburg hat seine Saisonvorbereitung für die 3. Fußball-Liga mit einem Ausrufezeichen abgeschlossen. Bei Zweitligist Hannover 96 gelang den Elbestädtern am Samstag ein 4:2 (3:1). Baris Atik (14./Handelfmeter/44.), Luca Schuler (41.) und Adrian Malachowski trafen für den FCM, Sebastian Kerk (15.) und Marvin Ducksch (61.) für Hannover.

Das Team von Christian Titz setzte auf direktes Spiel aus einer ballsicheren Defensive heraus. Aus einem Umschaltmoment entstand die Gästeführung - Simon Falette wehrte mit der Hand ab, Atik verwandelte den fälligen Elfmeter. Den Ausgleich markierte Kerk im Gegenzug, als Hannover etwas Unordnung in die FCM-Defensive gebracht hatte. Danach hatte 96 zwar mehr vom Spiel, doch der FCM ging nach einem Bilderbuchkonter erneut in Führung. Atik erhöhte sogar noch vor der Pause.

In der zweiten Hälfte machte Hannover mehr Druck und nutzte einen Abwehrschnitzer der Magdeburger zum erneuten Anschluss: Ducksch schloß ab, Pechvogel Alexander Bittroff musste verletzt raus. Der FCM wirkte jetzt verunsichert, fing sich nach einer Viertelstunde aber wieder. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß machte Malachowski schließlich alles klar. Am kommenden Samstag (14.00 Uhr/MagentaSport) tritt der FCM zum Ligastart bei Waldhof Mannheim an.