Wiesbaden steht tief

1. FC Magdeburg gegen SV Wehen Wiesbaden nur 0:0

Magdeburg - 1.FCM - Wehen Wiesbaden: Der FCM verpasste im Aufstiegskampf einen perfekten Abschluss der Englische Woche.

19.03.2017, 18:33
Christian Beck (1. FC Magdeburg), schaut enttäuscht nach Abpfiff auf den Platz.
Christian Beck (1. FC Magdeburg), schaut enttäuscht nach Abpfiff auf den Platz. imago sportfotodienst

Der 1. FC Magdeburg hat im Aufstiegskampf der 3. Fußball-Liga einen perfekten Abschluss der Englische Woche verpasst. Trotz Heimvorteils reichte es für den FCM am Sonntag vor 15 338 Zuschauern gegen den SV Wehen Wiesbaden nur zu einem 0:0. Richard Weil vergab mit einem verschossenen Elfmeter in der 87. Minute den 14. Saisonsieg.

Damit hat Magdeburg als Tabellenzweiter vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter MSV Duisburg.
Die Zuschauer sahen eine zerfahrene Partie. Wehen Wiesbaden stand tief und lauerte auf Konter, der FCM agierte im Spiel nach vorne zu oft ohne Tempo. Echte Torchancen waren nur bei den Gästen zu verzeichnen. David Blacha traf nach einem Freistoß die Latte (23.).

Später setzte er, bedrängt von Marius Sowislo, den Ball nebens Tor (41.). Magdeburg setzte einige Distanzschüsse, die keine Gefahr brachten. Erst in der letzten Viertelstunde schaffte es der FCM, die Gäste unter Druck zu setzen und in deren Hälfte zu binden. Allerdings blieben Torchancen weiter selten. Aus dem Spiel heraus traf Nils Butzen nach Kopfballablage von Christian Beck das Außennetz (74.). (dpa/mz)