Für den VfL geht es noch um viel

FCM erwartet brisante Partie im letzten Drittliga-Spiel gegen Osnabrück

Aktualisiert: 12.05.2022, 15:35 • 12.05.2022, 15:17
Zum Abschied aus der 3. Liga noch einmal drei Punkte? FCM-Trainer Christian Titz hätte sicherlich nichts dagegen.
Zum Abschied aus der 3. Liga noch einmal drei Punkte? FCM-Trainer Christian Titz hätte sicherlich nichts dagegen. (Foto: IMAGO/Eibner)

Magdeburg/dpa - Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg erwartet zum Saisonfinale in der 3. Fußball-Liga eine brisante Partie.

„Ich erwarte ein Spiel, bei dem es noch um etwas geht. Der VfL Osnabrück spielt um den vierten Platz und somit um den Einzug in den DFB-Pokal. Wir werden auf einen hochmotivierten Gegner treffen, was alleine schon zeigt, dass das Stadion voll besetzt ist“, sagte FCM-Trainer Christian Titz am Donnerstag bei der Pressekonferenz und ergänzte vor dem Samstag-Spiel (13.30 Uhr/MagentaSport) in Osnabrück: „Wir stellen uns auf ein Spiel ein, wo beide Mannschaften richtig viel investieren, um das Spiel für sich zu entscheiden.“

Bei Magdeburg fehlen Topscorer Baris Atik (Gelbgesperrt), Kai Brünker (Syndesmosebandriss), Nico Granatowski (Fußgelenkprobleme), Florian Kath (Achillessehnenprobleme) und Tom Schlitter (Mittelohrentzündung).