1. MZ.de
  2. >
  3. Panorama
  4. >
  5. Jerichower Land: Vollsperrung auf A2 nach Unfall mit Gefahrguttransporter

EIL

Jerichower Land Vollsperrung auf A2 nach Unfall mit Gefahrguttransporter

Seit Freitagmorgen kam auf der A2 bei Burg kein Auto mehr durch. Wegen eines umgekippten Gefahrguttransporters war die Autobahn in beide Richtungen gesperrt. Die Bergungsarbeiten dauerten bis in den Abend.

Von dpa 24.11.2023, 08:52
Einsatzfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr stehen auf der A2, die Polizei lässt den sich stauenden Verkehr abrollen.
Einsatzfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr stehen auf der A2, die Polizei lässt den sich stauenden Verkehr abrollen. Cevin Dettlaff/dpa

Burg - Ein umgekippter Gefahrguttransporter hat am Freitag über viele Stunden für eine Vollsperrung auf der Autobahn 2 gesorgt. Der mit Flüssiggas beladene Tanklastwagen war am Freitagmorgen im Bereich einer Baustelle bei Burg (Landkreis Jerichower Land) von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt, wie die Polizei mitteilte. Die Bergungsarbeiten dauerten einem Sprecher zufolge bis in den Abend, die Vollsperrung konnte nach 18.00 Uhr wieder aufgehoben werden. Der Stau löste sich nur langsam auf.

Der 43 Jahre alte Fahrer des Lastwagens kam nach Polizeiangaben leicht verletzt ins Krankenhaus. Die Feuerwehr prüfte am Unfallort zunächst, ob der Tank des Lastwagens durch den Unfall beschädigt worden war. Ein Polizeisprecher sagte am Abend, der Lkw sei aufgerichtet und geborgen worden, es seien keine Gefahrenstoffe ausgetreten. Die genaue Unfallursache war vorerst unklar.

Der Verkehr staute sich am Freitag auf der Autobahn in Fahrtrichtung Berlin zwischenzeitlich bis Magdeburg-Zentrum. Die Polizei riet allen Verkehrsteilnehmern weiterhin, den gesperrten Bereich zwischen den Anschlussstellen Magdeburg-Rothensee und Burg-Ost weiträumig zu umfahren und wenn möglich die Bundesstraße 246a zu nutzen.