1. MZ.de
  2. >
  3. Panorama
  4. >
  5. Natur: Tausende Ehrenamtliche helfen mit für Naturschutz

EIL

NaturTausende Ehrenamtliche helfen mit für Naturschutz

Ohne die Hilfe tausender Ehrenamtlicher wäre Natur- und Artenschutz in Niedersachsen kaum möglich. Doch nicht nur im Artenschutz helfen Freiwillige kräftig mit.

Von dpa 04.12.2023, 07:08

Norden - Sie kartieren Pflanzenarten oder melden Zugvögel: Für den Naturschutz der Landesbehörde engagieren sich in Niedersachsen jährlich rund 3000 Freiwillige ehrenamtlich. Das teilt der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz anlässlich des Internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember mit.

Ohne diese Daten und das ehrenamtliche Engagement seien viele Erkenntnisse über die Tier- und Pflanzenwelt, aber auch die Umsetzung von Schutzprojekten kaum denkbar, hieß es. Zahlreiche Naturschutzaufgaben könnten in Niedersachsen nicht erfüllt werden.

Im landesweiten Artenschutz etwa meldeten nach Angaben der Behörde zuletzt von der Küste bis zum Harz mehr als 3000 Bürgerinnen und Bürger in ihrer Freizeit im Rahmen von Erfassungsprogrammen ihre Beobachtungen zu Tierarten und 1500 Freiwillige zu Pflanzenarten. Die so gesammelten Daten werden von der Fachbehörde für Naturschutz aufbereitet und ausgewertet. Seit Beginn der Programme 1977 und 1983 kamen so insgesamt mehr als 2,8 Millionen Meldungen zusammen.

Ohne die Hilfe der Ehrenamtlichen wäre es in einem Flächenland wie Niedersachsen kaum möglich, das Vorkommen von Tier- und Pflanzenarten zu erheben und um so bedrohte Arten zu schützen, teilte der Landesbetrieb weiter mit. „Nur eine dauerhafte Beobachtung der Natur kann frühzeitig auf unerwünschte Entwicklungen aufmerksam machen und ein Gegensteuern ermöglichen - Arten brauchen daher Daten“, so Landesbetriebsdirektorin Anne Rickmeyer. Eine auch nur annähernd flächendeckende Kartierung der Flora und Fauna Niedersachsens wäre mit hauptamtlichen Kräften alleine nicht zu leisten.

Neben dem Artenschutz engagieren sich Ehrenamtliche laut dem Landesbetrieb auch etwa bei der Arbeit der Staatlichen Vogelschutzwarte. Außerdem gibt es in Niedersachsen rund 75 ehrenamtliche Fledermaus- und knapp 150 Wolfsberater.