Instagram-STatement

Nach rechten Fan-Parolen: Melanie Müller sagt Auftritt in Dresden ab

Nachdem bekannt wurde, dass bei einem Auftritt von Melanie Müller Personen rechte Parolen äußerten, distanzierte sich die Schlagersängerin auf Instagram von diesen. Ein geplantes Konzert in Dresden hat sie nun abgesagt.

28.09.2022, 09:04
Nach rechtsradikalen Äußerungen aus dem Publikum bei einem ihrer Auftritte hat die Ballermann-Sängerin Melanie Müller ein geplantes Konzert in Dresden abgesagt.
Nach rechtsradikalen Äußerungen aus dem Publikum bei einem ihrer Auftritte hat die Ballermann-Sängerin Melanie Müller ein geplantes Konzert in Dresden abgesagt. Foto: dpa/ZB/Bodo Schackow

Leipzig/Dresden/dpa/DUR - Nach rechtsradikalen Äußerungen aus dem Publikum bei einem ihrer Auftritte hat die Ballermann-Sängerin Melanie Müller (34) ein geplantes Konzert in Dresden abgesagt. Sie hätte dort bei einer Oktoberfest-Veranstaltung am Mittwoch auftreten sollen.

„In der aktuellen Situation kann ich nicht so einfach in Feierstimmung übergehen“, schrieb die frühere Dschungelkönigin am Dienstagabend auf Instagram. „Fakt ist: In mein Publikum gehören keine Nazis.“

Lesen Sie auch: Schlagersängerin Melanie Müller hatte einen Schlaganfall

Zuvor hatte sich Müller bereits von den Geschehnissen bei einem Auftritt in Leipzig Mitte September distanziert. Sie sei „bestürzt und empört“, sagte sie in einem Instagram-Video. „Ich möchte mich von derartigen Personen und Gedankengut klar und deutlich distanzieren und verurteile dieses auch aufs Schärfste.“ Mit Nazis und Rechtsradikalen habe sie nichts zu tun.

Den Auftritt am 17. September habe sie abgebrochen.