2. Bundesliga

Nach 96-Fehlstart: Hannover-Trainer Leitl benötigt Zeit

Von dpa Aktualisiert: 13.08.2022, 14:33
Hannovers Trainer Stefan Leitl (r) gibt Anweisungen.
Hannovers Trainer Stefan Leitl (r) gibt Anweisungen. David Inderlied/dpa/Archivbild

Hannover - Trotz des Fehlstarts in die neue Saison der 2. Fußball-Bundesliga fordert Trainer Stefan Leitl Gelassenheit mit dem umformierten Team von Hannover 96. „Wir haben eine gute Mannschaft, wir müssen uns aber entwickeln“, sagte der 44-Jährige vor der Partie gegen Jahn Regensburg am Sonntag (13.30 Uhr/Sky). „Entwicklung benötigt Zeit. Jetzt haben wir dreimal ordentlich gespielt, haben uns aber nicht mit Punkten belohnt.“

In Mersad Selimbegovic habe der Jahr einen laut Leitl „richtig guten Trainer“, der es so hinbekomme, dass der Club „Jahr für Jahr in dieser Liga performt“. In der Partie gegen die zuletzt starken Bayern sieht der 96-Coach eine echte Aufgabe auf seine Mannschaft zukommen: „Für uns ist es eine Herausforderung, in diese Zweikämpfe zu kommen, diese Zweikämpfe zu führen. Wir müssen unheimlich gallig und gierig sein auf diese zweiten Bälle.“ Regensburg geht als Tabellenerster in den kommenden Spieltag.

Personell muss Leitl vorerst ohne Innenverteidiger Phil Neumann auskommen, der sich im Testspiel unter der Woche bei Union Berlin (1:1) verletzte und bis Freitag nicht trainieren konnte. Daher plant der 96-Coach mit dem Slowenen Luka Krajnc in der Abwehr. Die ersten drei Ligaspiele hatten die Niedersachsen allesamt ohne Sieg beendet. Neben dem Unentschieden gegen den FC St. Pauli (2:2) kassierten die 96er jeweils eine Niederlage zum Auftakt bei Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern (1:2) und am vergangenen Wochenende beim SC Paderborn (2:4).