BrennstoffzellentechnikEdelflitzer Nathalie - Wie ein Revolutionär klimaneutral in die Zukunft rasen will

Roland Gumpert hat für Audi und VW Autos entwickelt, er war Teamchef bei der Rallye Paris-Dakar, hat in Altenburg Luxusschlitten gebaut und will nun mit dem Nachfolger die Welt der Energieversorgung revolutionieren.

Von Steffen Könau 10.12.2022, 10:30
Roland Gumpert mit seiner "Nathalie", dem Schaufenster für die Brennstoffzellen-Mobilität.
Roland Gumpert mit seiner "Nathalie", dem Schaufenster für die Brennstoffzellen-Mobilität. Foto: Gumpert Automobile GmbH

Halle (Saale)/Ingolstadt/MZ - Diese Kurven. Diese Linien. Die schmale Taille. Das breite Becken. Schlank und sportlich steht Nathalie da, eine Schönheit in königlichem Violett, gegen die die sportlichen Modelle der Konkurrenz wie ungeschlachte Lieferwagen wirken. 1,30 Meter flach ist das Auto, 4,30 lang und 2,10 breit, die Karosse besteht aus Karbon, der Rahmen ist gebaut wie einer aus dem Rennsport. Das muss so, denn „Nathalie“ schafft es in 2,5 Sekunden von Null auf Hundert, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 300 km/h. Einen „Supersportwagen“ nennt Roland Gumpert seine Schöpfung, die nicht nur atemberaubend aussieht, sondern auch atemberaubende 400.000 Euro kostet.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.