Religion

Zweite Jüdische Kulturtage in Gröbzig

Von dpa 07.11.2021, 09:26
Blick auf den Leuchter der ehemaligen Synagoge des Museums Synagoge Gröbzig.
Blick auf den Leuchter der ehemaligen Synagoge des Museums Synagoge Gröbzig. Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Gröbzig - In der kleinen Fuhnestadt Gröbzig im Landkreis Anhalt-Bitterfeld können Interessierte in den kommenden Tagen die jüdische Kultur näher kennenlernen. Bei den 2. Jüdischen Kulturtagen sind unter anderem ein Konzert, Führungen und Workshops geplant. Den Auftakt bildet ein Konzert mit dem „Misrach-Quartett“ aus Erfurt am Sonntagnachmittag. Montag steht ein „Kleiner jüdischer Kochkurs“ mit der Jüdischen Gemeinde Halle auf dem Programm.

Es gibt bis zum kommenden Samstag zudem je eine Stadtführung zum Thema „Jüdisches Gröbzig“ und zum Jüdischen Friedhof der Stadt sowie einen Workshop zu jüdischen Traditionen. Den Abschluss der Kulturtage, zu denen auch eine Tagung zum jüdischen Leben in Sachsen-Anhalt gehört, bildet am kommenden Samstag eine Festveranstaltung „225 Jahre Synagoge in Gröbzig“.

Das Museum in Gröbzig besteht aus der Synagoge der ehemaligen Jüdischen Gemeinde, dem Gemeindehaus, einer Schule und einem Friedhof. Es ist den Angaben nach eines der wenigen Zeugnisse jüdischer Kultur in Deutschland, das die Zeit des Nationalsozialismus ohne schwere Zerstörungen überstanden hat.