1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Sachsen-Anhalt
  6. >
  7. Weihnachtsmärkte Sachsen-Anhalt: Preise, Musik, Wetter - Was Besucher erwartet

Weihnachten 2023Sachsen-Anhalts Weihnachtsmärkte: Höhere Preise, weniger Musik

Kein Corona, dafür gekürzte Musik und höhere Preise: Nach drei Krisenjahren startet die Weihnachtsmarktsaison in Sachsen-Anhalt unter vergleichsweise gewohnten Bedingungen – zumindest fast. Warum sich Besucher bei Preisen und Musik auf Neues einstellen müssen.

Von Max Hunger Aktualisiert: 03.12.2023, 12:14
Der Weihnachtsmarkt in Halle hat bereits seit Ende November geöffnet. Die Stimmung unter den Marktleuten ist in diesem Jahr optimistisch.
Der Weihnachtsmarkt in Halle hat bereits seit Ende November geöffnet. Die Stimmung unter den Marktleuten ist in diesem Jahr optimistisch. (Foto: Steffen Schellhorn)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Halle/MZ - Corona, nochmal Corona, Energiekrise und dann auch noch eine Fußball-WM im Winter: Hinter der Weihnachtsmarkt-Branche liegt eine turbulente Zeit. Nach drei Krisenjahren starten die Märkte in Sachsen-Anhalt in dieser Adventszeit nun unter vergleichsweise gewohnten Bedingungen. Das ergab eine MZ-Umfrage unter Veranstaltern im Land. „Wir kehren zur Normalität zurück“, sagte Siegmund Michalski, Organisationschef des Weihnachtsmarktes in Eisleben (Mansfeld-Südharz).