1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Sachsen-Anhalt
  6. >
  7. Koalition aus CDU, SPD und FDP: Gute Zusammenarbeit - trotz Dauerkrise: So sieht Sachsen-Anhalts Regierung ihr erstes Jahr

Koalition aus CDU, SPD und FDPGute Zusammenarbeit - trotz Dauerkrise: So sieht Sachsen-Anhalts Regierung ihr erstes Jahr

Erst Corona, dann explodierende Energiepreise: Sachsen-Anhalts Landesregierung schlittert seit 2021 von einem Problem ins nächste. Erstmals zieht sie nun Bilanz.

Von Jan Schumann Aktualisiert: 13.09.2022, 18:02
Auftakt für Sachsen-Anhalts Landesregierung: Reiner Haseloff (CDU) wird als Ministerpräsident vereidigt. Er regiert mit SPD und FDP.
Auftakt für Sachsen-Anhalts Landesregierung: Reiner Haseloff (CDU) wird als Ministerpräsident vereidigt. Er regiert mit SPD und FDP. (Foto: Ronny Hartmann/dpa)

Magdeburg/MZ - Streit? Ja, den gebe es natürlich auch in Sachsen-Anhalts Landesregierung, betont Vize-Regierungschef Armin Willingmann (SPD) am Dienstag in Magdeburg. „Allerdings in der Regel hinter verschlossenen Türen.“ Und Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) versichert bei dieser ersten Regierungsbilanz: „Es war noch nie so angenehm, mit Partnern zusammenzuarbeiten.“

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo MZ+

MZ+ 100 Tage für 20 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.