1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Sachsen-Anhalt
  6. >
  7. Überschwemmungen: Bauen im Risikogebiet? Hochwasser bedroht tausende Häuslebauer in Sachsen-Anhalt

Überschwemmungen Bauen im Risikogebiet? Hochwasser bedroht tausende Häuslebauer in Sachsen-Anhalt

Für 9.000 Grundstücke in Sachsen-Anhalt gilt die Gefahr von Überschwemmungen. Politiker und Wissenschaftler sehen auch in der Bauplanung ein Problem. Wo das Risiko für Hochwasser in Sachsen-Anhalt besonders hoch ist.

Von Max Hunger Aktualisiert: 03.03.2024, 15:34
Mit Sandsäcken kämpften Helfer im Dezember gegen das Hochwasser an der Helme. Extremereignisse wie diese werden künftig vermutlich häufiger in Sachsen-Anhalt vorkommen.
Mit Sandsäcken kämpften Helfer im Dezember gegen das Hochwasser an der Helme. Extremereignisse wie diese werden künftig vermutlich häufiger in Sachsen-Anhalt vorkommen. (Foto: Heiko Rebsch/dpa)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Halle/MZ - Die Winterflut ist überstanden, doch die Bedrohung ist nicht gebannt: Vor dem Hintergrund einer wachsenden Überschwemmungsgefahr in Wohngebieten mahnen Politiker und Wissenschaftler aus Sachsen-Anhalt ein Umdenken bei der Bauplanung an. Es sei ein Problem, dass viele Gebäude als gefährdet angesehen werden müssten, sagte Landesumweltminister Armin Willingmann (SPD) der MZ. „Hier gilt es, in Zeiten zunehmender Extremwetterereignisse vorausschauender zu planen“, so Willingmann weiter. Ein Austausch mit dem Infrastrukturministerium dazu sei angesetzt. Konkrete Pläne nannte der Minister indes nicht.