Autofahrer übersieht Teenagerin

Wieder tödlicher Unfall in Milzau - 17-jährige Rollerfahrerin stirbt

Von Robert Briest
Polizeiabsperrung - Symbolbild
Polizeiabsperrung - Symbolbild (Foto: dpa)

Milzau - Bei einem Unfall in Milzau ist am Dienstagmorgen eine Teenagerin gestorben. Die 17-Jährige war nach Angaben des Polizeireviers Saalekreis gegen 7 Uhr mit ihrem Roller auf der Landstraße aus Richtung Bad Lauchstädt kommend unterwegs. Aus der Gegenrichtung kam ein 32-jähriger Autofahrer, der an der Kreuzung links abbiegen wollte. Dabei übersah er nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei die Rollerfahrerin.

Es kam zum Zusammenstoß. Die 17-Jährige erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Der Autofahrer kam mit leichten Verletzungen zur Behandlung in ein Klinikum. Aufgrund der Rettungsmaßnahme und der Bergung der Fahrzeuge war die Landstraße zwischen Bad Lauchstädt und Merseburg laut Polizei für dreieinhalb Stunden gesperrt.

Es ist bereits der zweite tödliche Unfall am Abzweig nach Milzau binnen 13 Monaten. Im vergangenen Juni verstarb an derselben Stelle ein 78-jähriger Mopedfahrer. Er hatte den Unfall damals allerdings selbst verursacht, da er beim Abbiegen die Vorfahrt eines Autos missachtet hatte.