A14 bei bei Gröbers

Unfall mit zwei Toten bei Gröbers: Vollsperrung auf A14 in Richtung Halle

Halle (Saale) - Die A14 war aufgrund der Bergungsarbeiten zwischen den Abfahrten Gröbers und Halle-Ost in Fahrtrichtung Halle stundenlang gesperrt.

29.08.2017, 17:45

Auf der Autobahn A14 hat es am Dienstagnachmittag einen Unfall mit zwei Toten und fünf Verletzten gegeben. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall kurz nach 15 Uhr in der Nähe von Gröbers in Fahrtrichtung Magdeburg.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist bekannt, dass der Fahrer eines Kleintransporters aus unbekanntem Grund auf dem Standstreifen anhalten musste. Der Fahrer eines nachfolgenden Sattelzuges erkannte den stehenden Kleintransporter zu spät. Es kam zu einer Kollision, worauf Transporter samt Anhänger in die Böschung geschleudert wurden.  Zwei Insassen des Kleintransporters wurden dabei tödlich verletzt.  Fünf weitere Personen  wurden verletzt und in Krankenhäuser nach Halle gebracht. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, die Ermittlungen dauern an.

Die A14 war aufgrund der Bergungsarbeiten zwischen den Abfahrten Gröbers und Halle-Ost in Fahrtrichtung Halle auch gegen 19.30 Uhr noch voll gesperrt.  Der Verkehr wurde am Autobahnkreuz Schkeuditz von der A14 auf die A9 abgeleitet. Wann die Sperrung aufgehoben wird, ist unklar.

(mz)