Chemieunfall in Angersdorf

Feuerwehreinsatz in Angersdorf: Kesselwagen-Leck: Ätzende Flüssigkeit ausgelaufen

Halle (Saale) - Am Bahnhof in Angersdorf (Gemeinde Teutschenthal) ist Dienstagnacht ein Tankwagen mit Natriumhydroxid-Lösung leckgeschlagen.

07.06.2018, 10:33

Am Bahnhof in Angersdorf (Gemeinde Teutschenthal) ist Dienstagnacht ein Tankwagen mit Natriumhydroxid-Lösung leckgeschlagen. Wie die zuständige Bundespolizei mitteilte, habe sich an einem Einfüllstutzen des Wagens ein Granulat gebildet. Um 0.30 Uhr wurde der Bahnhof gesperrt und fünf Freiwillige Feuerwehren sowie die Berufsfeuerwehr Halle rückten an. Auch der Katastrophenschutz, die Bundes- und Landespolizei waren vor Ort.

Tankwagenleck in Angersdorf: Keine Umweltschäden

Personen wurden nicht verletzt und auch Umweltschäden habe es nicht gegeben, teilte die Polizei mit.

Das Leck konnte abgedichtet und der Bahnhof um 2.30 Uhr wieder freigegeben werden. Insgesamt hatten sieben Personenzüge eine Verspätung von zusammen 928 Minuten angehäuft, ein Güterzug wurde umgeleitet. Die Polizei prüft nun, ob es sich bei dem Leck um einen Unfall handelt oder eine mutwillige Beschädigung. (mz/oml)