„Eine stressige Zeit“

„Eine stressige Zeit“ : So heftig hat die Pandemie Bestattungen verändert

Bad Lauchstädt - Steigende Todeszahlen in der Pandemie bedeuten auch eine schwere Zeit für Bestatter. Sie müssen bei einem Infektionsfall von der Desinfektion der Särge bis zur Schutzkleidung für die Mitarbeiter etliche zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen beachten. Das macht die Bestattung deutlich aufwendiger. Torsten Reiher, Inhaber des Bestattungshauses „Abendfrieden“ mit Sitz in Bad Lauchstädt und Filialen in Merseburg, Braunsbedra, Naumburg und demnächst auch wieder in Lützen, gibt einen Einblick in seinen ...

Von Diana Dünschel 12.01.2021, 06:00

Steigende Todeszahlen in der Pandemie bedeuten auch eine schwere Zeit für Bestatter. Sie müssen bei einem Infektionsfall von der Desinfektion der Särge bis zur Schutzkleidung für die Mitarbeiter etliche zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen beachten. Das macht die Bestattung deutlich aufwendiger. Torsten Reiher, Inhaber des Bestattungshauses „Abendfrieden“ mit Sitz in Bad Lauchstädt und Filialen in Merseburg, Braunsbedra, Naumburg und demnächst auch wieder in Lützen, gibt einen Einblick in seinen Arbeitsalltag.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<