Nach Blockade am Flughafen

Weitere Demonstration von Klimaaktivisten in Leipzig geplant

„Polizei“ steht auf der Uniform eines Polizisten.
„Polizei“ steht auf der Uniform eines Polizisten. (Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild)

Leipzig/dpa/MZ - Klimaaktivisten, die am Wochenende eine Zufahrt zum DHL-Luftfrachtzentrum am Airport Leipzig/Halle blockiert hatten, rufen nun zu einer Demonstration gegen den Flughafenausbau  auf. Am kommenden Freitag soll diese  ab 16 Uhr auf dem  Richard-Wagner-Platz in Leipzig stattfinden, teilte die Gruppe „CancelLEJ“ mit.    

Die Aktion wird auch von örtlichen Bürgerinitiativen wie der IG Nachtflugverbot unterstützt, die seit Jahren den zunehmenden Fluglärm kritisieren. Im Aufruf hieß es, dass es bei der Protestaktion auch darum gehe, Solidarität zu zeigen mit den Klimaaktivisten, die „von überzogener Repression“ betroffen seien.

In der Nacht zu Samstag hatten rund 50 Aktivisten der Initiative „CancelLEJ“ die Zufahrt zum Logistikzentrum von DHL blockiert. Sie fordern nach eigenen Angaben einen Ausbaustopp des Frachtflughafens, ein Nachtflugverbot und eine Verkehrswende. Viele verbrachten die Nacht im Polizeigewahrsam und kritisierten das Vorgehen der Einsatzkräfte scharf. Ein Sprecher der Polizei wollte sich auf Anfrage später zu der Kritik äußern.