Tropenhalle geschlossen

Tote Vögel in Gondwanaland – Zoo Leipzig zum Abwarten gezwungen

Seit Montagmorgen ist die Tropenhalle Gondwanaland im Zoo Leipzig geschlossen. Grund dafür sind mehrere tote Vögel. Um nicht weitere Tiere zu gefährden, gilt ein Besucherstopp. Doch was genau die Tiere dahingerafft hat, ist weiter unklar.

09.11.2021, 09:36
Noch ist unklar, wie lange das Gondwanaland im Zoo Leipzig geschlossen bleibt. 
Noch ist unklar, wie lange das Gondwanaland im Zoo Leipzig geschlossen bleibt.  Foto: dpa-Zentralbild

Leipzig/DUR – Die Tropenhalle Gondwanaland im Zoo Leipzig bleibt weiterhin für Besucher geschlossen. Weiter stehe nicht fest, was die Vögel getötet hat. Der Zoo stehe dafür in Austausch mit mehreren Laboren. Ein belastbares Ergebnis zur Todesursache gibt es jedoch noch nicht.

Daher ist auch unklar, wie lange die Besucherattraktion für Besucher geschlossen bleibt. Erst, wenn die Todesursache feststeht, könne man weitere Schritte planen, sagte eine Zoo-Sprecherin am Dienstag.

Am Wochenende waren plötzlich mehrere Straußwachteln und ein Palawanpfaufasan gestorben. Der Zoo kann dabei nicht ausschließen, dass ein für Vögel hochansteckender Erreger die Ursache für den Tod der Tiere ist. Die Halle war daraufhin am Montagmorgen für Besucher geschlossen worden, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Ab dem 15. November sollte die Halle grundsätzlich für zehn Tage geschlossen werden. Grund dafür sind Wartungsarbeiten am Dach und eine Erneuerung von Teilen des Besucherstegs.