Demonstration gegen Corona-Auflagen

Polizisten beschlagnahmen „Ampelgalgen“ in Wittenberg und erteilen Platzverweis

Am Zug durch die Innenstadt haben in der Lutherstadt am Montag 1.500 Menschen teilgenommen, in Gräfenhainichen haben sich erstmals auch 150 Protestierende zusammengefunden.

Von Paul Damm 25.01.2022, 15:09
Die Montagsdemo führte diesmal über die Juristenstraße.
Die Montagsdemo führte diesmal über die Juristenstraße. (Foto: Klitzsch)

Wittenberg/MZ - Auch an diesem Montag haben sich in Wittenberg wieder Menschen am Marktplatz versammelt, um gegen die derzeitigen Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. Rund 1.500 Protestierende, schätzte die Polizei, zogen am Abend ab 18 Uhr durch die Innenstadt.

Nicht beim Rundgang dabei war der Träger des „Ampelgalgens“, den Landrat Christian Tylsch (CDU) vor einer Woche heftig kritisiert hatte (die MZ berichtete). Die Polizei hatte aus Sicherheitsgründen das Tragen der Konstruktion, die sich gegen die Ampelkoalition richtet, bereits zu Beginn untersagt und einen Platzverweis erteilt. Als der Träger dieser Forderung nicht nachkam, wurde der „Ampelgalgen“ beschlagnahmt.

Die anderen Teilnehmer setzten sich - zum Teil verkleidet in Tierkostümen, mit Lichterketten um den Hals, Bannern und Plakaten in der Hand - in Bewegung. „Glücklich, genesen, gegen Impfpflicht“ stand auf dem Umhang einer Frau, die an dem „Spaziergang“ teilnahm. Mit Trillerpfeifen, Trommeln und lauter Musik machten die Demonstrierenden auf sich aufmerksam. Wie die Polizei auf MZ-Nachfrage mitteilte, blieb alles friedlich. Wie bereits in den Wochen zuvor waren auch dieses Mal wieder Eltern mit Kindern, viele Senioren und Personen mittleren Alters eine gute Stunde durch die Straßen der Lutherstadt gezogen.

Doch nicht nur in Wittenberg sind Leute gegen die derzeitigen Corona-Maßnahmen am Montagabend auf die Straße gegangen. Erstmals gab es auch in Gräfenhainichen und in Coswigs Ortsteil Jeber-Bergfrieden einen „Spaziergang“ mit rund 150 beziehungsweise zwei Teilnehmern. In Coswig waren am Vorabend noch 360 Menschen auf die Straße gegangen in Jessen 340.