Investition in lokale Projekte

Doppelhaushalt des Landkreises Mansfeld-Südharz genehmigt

Von Beate Lindner 26.01.2022, 11:35
Symbolfoto: So schön ist es mitten in Sachsen-Anhalt. Die Abraumhalden sind sichtbare Landmarken in Mansfeld-Südharz und zeugen vom Kupferschieferbergbau.
Symbolfoto: So schön ist es mitten in Sachsen-Anhalt. Die Abraumhalden sind sichtbare Landmarken in Mansfeld-Südharz und zeugen vom Kupferschieferbergbau. (Foto: imago/Rainer Weisflog)

Sangerhausen/Eisleben/Hettstedt/MZ - Aus dem Landesverwaltungsamt gibt es grünes Licht für den Doppelhaushalt 2022/23 des Landkreises Mansfeld-Südharz. „Der genehmigte Haushalt versetzt den Landkreis in die Lage, sich den Herausforderungen des Strukturwandels zu stellen und mit Hilfe zur Verfügung stehender Fördermittel zukunftsweisende Investitionen zu starten“, so Thomas Pleye, der Präsident des Landesverwaltungsamtes.

Allerdings verrate das „vorgelegten Zahlenwerk“ auch, „dass der Landkreis trotz laufender Konsolidierung weiterhin nur durch noch bestehende Rücklagen den geforderten Haushaltsausgleich sicherstellen kann“, heißt es aus dem Landesverwaltungsamt.

Neben verschiedener Schulbaumaßnahmen und der Umsetzung einer geförderten Brückensanierung für die Anschlussbahn Hettstedt können nunmehr die Projekte des Strukturwandels, zum Beispiel das Maker-Lab als Basis für Entwicklungen in Telemedizin und Pflege und der Neubau der Straße Amsdorf - Etzdorf gestartet werden.