Berufsbildende Schulen Mansfeld-Südharz

Berufsbildende Schulen Mansfeld-Südharz: Mehr als 50 Anmeldungen eingegangen

Sangerhausen - Das Fachgymnasium an den Berufsbildenden Schulen Mansfeld-Südharz (BBS) wird mit dem neuen Schuljahr starten. Nach den Angaben des Landkreises haben sich ausreichend Schüler für den neuen gymnasialen Bildungszweig angemeldet. Demzufolge haben 38 Mädchen und Jungen die Fachrichtung Gesundheit und Soziales gewählt. 24 Schüler wollen sich dem Schwerpunkt Ingenieurwissenschaften widmen. „Damit haben wir die erforderliche Mindestzahl von 50 Schülern überschritten“, so Schulamtsleiterin Christin ...

Von Wolfram Bahn 04.04.2016, 14:25

Das Fachgymnasium an den Berufsbildenden Schulen Mansfeld-Südharz (BBS) wird mit dem neuen Schuljahr starten. Nach den Angaben des Landkreises haben sich ausreichend Schüler für den neuen gymnasialen Bildungszweig angemeldet. Demzufolge haben 38 Mädchen und Jungen die Fachrichtung Gesundheit und Soziales gewählt. 24 Schüler wollen sich dem Schwerpunkt Ingenieurwissenschaften widmen. „Damit haben wir die erforderliche Mindestzahl von 50 Schülern überschritten“, so Schulamtsleiterin Christin Hachmeister-Hübner.

Das neue Fachgymnasium ist in Sangerhausen angesiedelt. Voraussetzung für die Aufnahme sei allerdings, dass alle Bewerber den erweiterten Realschulabschluss schaffen, so Ines Storch, die Leiterin der Berufsschule. Bei erfolgreichem Abschluss des Fachgymnasiums erhalten die Jugendlichen ein gleichwertiges Abitur wie an den anderen Gymnasien. Die Absolventen erfüllen damit die Zugangsvoraussetzung für Hochschulen. Mit der Erweiterung des Bildungsangebotes will der Landkreis verhindern, dass Schüler nach Halle oder Aschersleben fahren müssen, um ein Fachabitur abzulegen. Mit den beiden Ausbildungsrichtungen entspricht der Kreis auch einer Forderung der Wirtschaft. (mz)

Weitere Infos zu Bewerbungen unter www.bbs-mansfeldsuedharz.de