Zaun runtergetrampelt und ausgebüxt

Schafe stehen in den Bahngleisen

Schafe in einer Herde. (Symbolfoto: Archiv)

Heudeber - Die Notfallleitstelle der Bahn die Bundespolizeiinspektion Magdeburg wurde am Mittwoch gegen 7 Uhr über mehrere freilaufende Schafe im Gleisbereich informiert. Diese hielten sich an der Bahnstrecke Halberstadt - Goslar, im Bereich zwischen Wernigerode und Heudeber auf und wurden durch einen Triebfahrzeugführer gesehen. Die Züge an der betroffenen Strecke fuhren bereits langsamer und auf Sicht. Eine Streife des Bundespolizeirevieres Halberstadt fuhr sofort vor Ort und stellte mehrere Schafe an den Gleisen fest. Die Tiere waren von einer Weide ausgebrochen, die sich direkt an einem Bahnübergang befindet. Sie traten den Zaun der Weide herunter und konnten so den eingezäunten Bereich verlassen.

Die Bundespolizisten ermittelten den Besitzer der Schafe, welcher auch vor Ort kam. Gemeinsam wurden die Schafe eingefangen und auf die Weide gebracht. Der sogenannte Langsamfahrbefehl für die Züge konnte anschließend um 8.17 Uhr wieder aufgehoben werden. Glücklicherweise kam es hierbei zu keinerlei negativen Auswirkungen. (mz)