Erhalt für die Nachwelt in Halberstadt

Impfampullen kommen in städtische Sammlung

Impfampullen kommen ins Stadtmuseum Halberstadt (Symbolfoto)

Halberstadt - Das Städtische Museum Halberstadt nimmt in der kommenden Woche einige Ampullen von der deutschlandweit ersten Impfung gegen das Corona-Virus in seine Sammlung auf. Die leeren Ampullen und eine Ampullen-Palette werden als zeithistorische Objekte in den Bestand des Museums eingehen, wie die Stadt am Freitag mitteilte. Ebenfalls dazu gehöre auch ein textiler Mund-Nasen-Schutz mit dem Halberstadt-Logo.

Einen Tag vor dem offiziellen Corona-Impfstart in ganz Deutschland am 27. Dezember vergangenen Jahres waren in Halberstadt auch Pflegekräfte und medizinisches Personal eines Klinikums geimpft worden. Der ärztliche Direktor des Klinikums bot ein paar dieser Impfampullen der städtischen Sammlung an. Diese und eine Ampullen-Palette, die das Halberstädter Gymnasium Martineum zur Unterstützung des Landkreises Harz für die Impfstoff-Aufbewahrung mit einem 3-D-Drucker erstellte, sollen am kommenden Freitag übergeben werden. (mz/dpai