Schlosstheater Open Air

City-Sänger Toni Krahl kommt nach Ballenstedt

Künstler blickt im Gespräch mit Kai Suttner auf über 50 Jahre seiner Laufbahn zurück. Dazwischen greift er immer wieder zur Gitarre.

Von Andreas Bürkner
Toni Krahl
Toni Krahl (Foto: Tanja Krahl)

Ballenstedt/MZ - „Am Fenster“ - dieses Lied kann im Osten wohl jeder der Generation über 40 mitsingen. Damit hat „City“ einst einen Klassiker der DDR-Rockmusik geschaffen, der bei Konzerten der Gruppe bis heute den Höhepunkt bildet. Inzwischen ist das Lied mehr als zehn Millionen Mal verkauft worden.

Geprägt vom virtuosen Geigenspiel des in Bulgarien geborenen Georgi Gogow und der rauchigen Stimme von Toni Krahl hat sich der Text der Leipziger Dichterin Hildegard Maria Rauchfuß bei vielen ins Gedächtnis eingebrannt. Wenn der inzwischen 71-jährige Berliner am Freitag, 23. Juli, ab 19.30 Uhr, zum Schlosstheater Open Air in Ballenstedt lesend und singend auf seine Karriere zurückblickt, darf auch „Am Fenster“ nicht fehlen.

Der Sänger und Texter von City seit 1975 hatte vor fünf Jahren seine ganz persönlichen, aber auch die Erlebnisse mit der Band aufgeschrieben und in seinem Buch „Toni Krahls Rocklegenden“ veröffentlicht.

Darin ist nicht nur manch lustige Anekdote, sondern auch viel Nachdenkliches aus seiner Karriere enthalten, was er im Gespräch mit Kai Suttner ausplaudern wird. Ob Monate im Stasi-Knast wegen Sympathien für den „Prager Frühling“ 1968, Konzerte im Osten und Westen vor der Wende sowie die schwierige Zeit danach – Toni Krahl kann aus seinem über 50-jährigen Musikerleben viele Erfahrungen und Auseinandersetzungen bis hin zu Zensur von Texten besonders bei der Casablanca-Platte weitergeben.

„Am Fenster“ brachte City vier goldene und eine Platinschallplatte ein

Nicht fehlen wird die Phase als Künstler und Unternehmer im vereinigten Deutschland. Unter dem nach der Wende gegründeten Plattenlabel „K&P Musik“ von Toni Krahl und Fritz Puppel wurden unter anderem Alben von ihnen selbst, aber auch von André Herzberg (Pankow), Karat oder Keimzeit produziert.

Zwischen den Erinnerungen greift der Frontmann von City auch immer wieder zur Gitarre, um einige Titel aus der langen Erfolgsliste zu präsentieren. Sie brachten der Band 1978 dank ihrer überhaupt ersten Langspielplatte, auf der „Am Fenster“ mit knapp 18 Minuten die komplette B-Seite füllt, immerhin vier goldene und eine Platinschallplatte ein, darunter seltsamerweise auch eine goldene in Griechenland. City und Toni Krahl hatten schon immer etwas zu sagen – und das wird der Frontmann der Band auch im Schlosshof Ballenstedt.

Tickets gibt es im MZ-ServicePunkt, auf www.tim-ticket.de, über die TiM-Ticket-Hotline, Tel. 0345/5 65 56 00, oder bei der Tourist-Information Ballenstedt, Tel. 039483/2 63. Restkarten werden an der Abendkasse verkauft.