Urbex-Expeditionen in Deutschland

Das Traumschloss im Nirgendwo: Der Lost Place am Rande der Welt

Am Rande des einstigen Reiches der Askanier baute sich ein Adelsgeschlecht aus Sachsen-Anhalt einst ein prächtiges Schloss im englischen Tudor-Stil. Heute ist der Stolz der Mark eine Ruine und Pilgerort für Freunde verfallender Orte.

Von Steffen Könau 31.01.2022, 12:30
Herrenhaus Mark Landin
Herrenhaus Mark Landin Steffen Könau

Durch die Fensterhöhlen pfeift der Wind, aus den Zinnen auf dem Dach wachsen Bäume, und wo früher Dächer waren, klaffen heute Löcher, gehalten nur von ein paar schwarzverkohlten Balken. Die stolze Burg, die sich der Freiherr Wilhelm Georg von Warburg im Jahr 1861 in das winzige Dörfchen Hohenlandin im brandenburgischen Landkreis Uckermark bauen ließ, wird 160 Jahre später nur noch von jahrzehntelanger Gewohnheit aufrechtgehalten.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt kostenlos >> REGISTRIEREN<< und 7 Tage gratis lesen.