Verkehr

Wo an der Autobahn 9 eine Schutzwand Menschen künftig vor Lärm schützt

Unterlagen zu Planung sind jetzt einsehbar.

25.01.2022, 18:00
Viele Menschen sind vom Verkehrslärm geplagt.
Viele Menschen sind vom Verkehrslärm geplagt. Symboldbild: dpa

Schleinitz/MZ - Die Planungsunterlagen für die geplante Lärmschutzwand für Schleinitz entlang der Autobahn 9 werden jetzt in den betroffenen Kommunen ausgelegt. Die Veröffentlichung des Planfeststellungsbeschlusses wurde im Amtsblatt der Verbandsgemeinde Wethautal, das am 20. Januar erschienen ist, und im Amtsblatt der Stadt Weißenfels, das am 21. Januar erschienen ist, bekannt gegeben, teilt das Landesverwaltungsamt mit. Zudem seien die Unterlagen auf der Internet-Seite der Landesbehörde bis einschließlich 7. Februar einzusehen.

Wenn bis zum 7. März, dem Ende der Klagefrist, keine Klage gegen den Planfeststellungsbeschluss erhoben werde, so das Landesverwaltungsamt, ist das Baurecht erteilt.

Das Anhörungsverfahren wurde am 14. Juli 2020 eingeleitet. Am Verfahren haben sich demnach insgesamt 15 Träger öffentlicher Belange, Versorgungsunternehmen, Verbände und drei private Einwender beteiligt. Die geplante Anlage ist insgesamt 1.080 Meter lang und 6,5 Meter hoch.

Seit 2017 hoffen die Bewohner des Meineweher Ortsteils auf den Schutz vor dem Krach auf der A 9. Damals wurde bei einer Messung deutlich, dass der Lärmgrenzwert von 55 Dezibel in den Nachtstunden überschritten wird.

Die Unterlagen sind unter der Adresse www.lvwa.sachsen-anhalt.de unter dem Unterpunkt „Aktuelle Planfeststellungsverfahren“ einzusehen.