Verbandsgemeinde erhält hohe Summe

Fördergeld für Digitalisierung in Schulen in Droyßiger-Zeitzer Forst

Von Matthias Voss
Schulen sollen digitaler werden.
Schulen sollen digitaler werden. (Foto: dpa=

Droyssig/MZ - Laut Fachbereichsleiterin Jenny Schuft rechnet die Verbandsgemeinde (VG) Droyßiger-Zeitzer Forst noch in diesem Monat mit den Zuwendungsbescheiden für Fördergelder über rund 132.000 Euro aus dem Programm DigitalPakt Schule. Der Eigenanteil von zehn Prozent ist bereits im Haushalt eingestellt.

Wie Schuft in der jüngsten Sitzung des Bildungs- und Sozialausschusses erklärte, sollen damit vor allem mobile Endgeräte angeschafft werden. „Die Grundschulen in Droßdorf und Kretzschau neigen zu Tablets, Droyßig eher zu Laptops“, erklärte die Vertreterin der VG. Der sachkundigen Einwohnerin Ines Näther bestätigte sie, dass dann die bestehenden Computerräume aufgelöst werden. Die Konzepte sollen aber mit den neuen Geräten nahtlos fortgeführt werden.

„Reicht denn da das Geld für die Eigenmittel, die wir im Haushalt haben?“

In einem weiteren Tagesordnungspunkt der Sitzung wurden neue Raumkonzepte in den Grundschulen vorgestellt. Auch in diesem Zusammenhang gibt es Fördergelder für die Verbandsgemeinde, deren Zuwendungsbescheide bereits in der vergangenen Woche eintrafen. So sollen für jeweils rund 9.000 Euro 20 neue Tische und 40 neue Stühle für die Schülerinnen und Schüler, sowie Tische und Stühle für die Lehrer jeweils in allen drei Schulen angeschafft werden. Dazu kommen 5.600 Euro für den Hort in Droßdorf, sowie 13.000 Euro für neue Sportgeräte für die Turnhalle, die gerade von der Gemeinde Gutenborn aufwendig saniert wird.

Insgesamt erhält die Verbandsgemeinde eine 70-prozentige Förderung. „Reicht denn da das Geld für die Eigenmittel, die wir im Haushalt haben?“ fragte Ines Näther. Da es weitere 40.000 Euro für neue Container für den Hort in Droyßig gibt, dieses Geld aber schon im Haushalt eingestellt worden war, könne das jetzt umverteilt werden, antwortete Jenny Schuft. Näther bestand aber darauf, dass bei der Finanzierung für die Container-Lösung auch an einen Sanitärtrakt gedacht werde.