„Herausragende Leistung“

Burgenlandkreis hat die höchste Impfquote in Sachsen-Anhalt

Der Burgenlandkreis ist bei den Anti-Coriona-Impfungen spitze.
Der Burgenlandkreis ist bei den Anti-Coriona-Impfungen spitze. (Foto: dpa)

Weissenfels/MZ/MIT - Der Burgenlandkreis verfügt sachsen-anhalt-weit über die höchste Rate an Erst- und Zweitimpfungen gegen Covid-19-Erkrankungen. In den Impfzentren des Landkreises erhielten bis Mittwoch mit 66.376 Personen bereits 37,11 Prozent aller Einwohner ihre Erstimpfung und 28,36 Prozent (50.716 Impfungen) ihre Zweitimpfung. Das teilte die Kreisverwaltung mit. Damit führe der Landkreis bei der Corona-Impfquote in Sachsen-Anhalt. Mit Hinzurechnung der Impfquoten der Hausärzte seien im Burgenlandkreis bereits etwa 58 Prozent erst- bzw. rund 41 Prozent zweitgeimpft.

„Das ist eine herausragende Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Impfzentrums. Ein vollständiger Impfschutz ist der beste Schutz. Nur so können wir eventuellen neuen Corona-Wellen vorbeugen“, sagte Landrat Götz Ulrich (CDU). Derweil sind im Burgenlandkreis laut Kreisverwaltung 2.300 Impftermine mit dem Impfstoff Johnson & Johnson verfügbar. Es bedürfe bei diesem Vakzin nur einer Impfung, um die volle Immunität zu erreichen. Dies könne besonders für kurzentschlossene Urlauber ein Vorteil sein, so das Landratsamt. Die Impfungen erfolgen am 18. und am 24. Juli jeweils zwischen 8 und 18 Uhr im Impfzentrum Zorbau. Die Termine können über das Impfportal oder die Impfhotline des Kreises - auch von Personen, die nicht im Burgenlandkreis wohnen - gebucht werden.

Impfportal: https://kurzelinks.de/zysj; Hotline: 0800/3330013 (kostenfrei, Mo. bis Frei. 8 bis 16 Uhr)