Polizei stellte Fund sicher

Angler zieht defekte Waffe statt Fisch aus der Gera

Ein Angler holt einen Fang ein.
Ein Angler holt einen Fang ein. dpa/symbol

Erfurt - Ein Angler hat statt einem Fisch eine Softairwaffe in der Gera entdeckt. Der 36-jährige Mann habe am Donnerstagnachmittag am Boyneburgufer einen Fisch fangen wollen, als er den Gegenstand im Wasser ausmachte, teilte die Polizei am Freitag mit. Es stellte sich heraus, dass es sich um eine defekte Softairwaffe handelte, von der keinerlei Gefahren ausgingen.

Softairwaffen verschießen kleine Kugeln, die oft aus Kunststoff bestehen, und sehen scharfen Waffen zum Verwechseln ähnlich. Die Polizei stellte den Fund sicher. Sie teilte weiter mit: „Bleibt zu hoffen, dass der Angler am Ende des Tages doch noch einen dicken Fisch an der Angel hatte.“ (dpa)