Corona-Zahlen

Wegen steigender Inzidenz: Zeitzer Stadtwerke schließen Kundencenter

Nur per Mail oder telefonisch erreichbar

Von Angelika Andräs 16.11.2021, 12:19
Zeitzer Stadtwerke.
Zeitzer Stadtwerke. Kramer

Zeitz/MZ - Die Zeitzer Stadtwerke ergreifen auf Grund der aktuellen Entwicklung der Corona-Zahlen erneut Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter und der Kunden. „Auf Grund der dynamischen Entwicklung der Fallzahlen bleibt ab Dienstag, 16. November, der Kundenservice in der Geußnitzer Straße für den Publikumsverkehr geschlossen“, erklärt Pressesprecher Sebastian Nicolai.

Wegen steigender Inzidenz: Zeitzer Stadtwerke schließen Kundencenter

Telefonisch, per Mail per Post oder nach vorheriger Terminvereinbarung stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter natürlich weiterhin für Kundenanliegen rund um die Energieversorgung zur Verfügung. Wichtig ist das auch, weil die Stadtwerke auch in diesem Jahr keine Zählerablesungen bei ihren Kunden durchführen werden. Mittlerweile sind die entsprechenden Karten verschickt, auf denen jeder selbst seine Zählerstände eintragen kann. Außerdem ist das Melden der Zählerstände online möglich. All das wird in dem Schreiben genau erklärt.

Wer im Zusammenhang mit der Jahresverbrauchsabrechnung Fragen hat, die er persönlich im Kundencenter klären muss, muss also einen Termin vereinbaren. Wichtig sei, dass kein Mitarbeiter der Stadtwerke an der Haustür klingeln wird. Der Ablesezeitraum werde nämlich gern von unseriösen Vertretern genutzt. Diese geben sich dann als Stadtwerke-Mitarbeiter aus, um an Kundendaten zu gelangen oder direkt Verträge vor Ort abzuschließen. „Wegen der Corona-Inzidenzwerte haben wir uns gegen eine Sichtablesung entschieden, da werden wir auf keinen Fall unerwünscht an der Haustür von Kunden klingeln“, betont Stadtwerke-Geschäftsführer Lars Ziemann.

Kontakt Kundenservice: 03441/85 53 33, [email protected]