Vom Kikaninchen überrascht

Wörlitzer Kita erhält Preis und feiert Monsterparty mit Kikas blauem Kaninchen

Die Siegereinrichtung in Wörlitz bekommt eine Monsterparty mit ihren beliebten Fernsehstars. Was die Kinder in Erinnerung behalten.

Von Andreas Behling 30.09.2021, 08:35 • Aktualisiert: 30.09.2021, 13:06
Christian Bahrmann, den die Kinder aus dem Fernsehen gut kannten,  spannte auch Kita-Leiterin Ramona Mücke mit ein.
Christian Bahrmann, den die Kinder aus dem Fernsehen gut kannten, spannte auch Kita-Leiterin Ramona Mücke mit ein. Foto: Behling

Wörlitz/MZ - Mögen Langohren - außer leckeren Möhrchen - hübsche Dekorationen? Bestimmt! Jedenfalls war das Gelände der Integrativen Sprach-Kita „Villa Sonnenschein“ in Wörlitz kaum wiederzuerkennen. Überall hingen Luftballons, Banner und bunte Wimpel, um das Kikaninchen zu begrüßen. Eine Stippvisite des blauen Kuscheltieres gehörte nämlich zum Preis als Kita des Jahres, den die Parkstädter 2021 errungen hatten.

„Wie in der Sendung“

Begleitet wurde das Kikaninchen von seinem großen Freund Christian Bahrmann. Der Berliner ist seit Anfang Oktober 2009 der Moderator der Fernsehsendung Kikaninchen auf dem gemeinsamen Kinderkanal von ARD und ZDF. Als er in Wörlitz eintraf, gab es für die aufgeregten Kinder kein Halten mehr. „Ich kenne dich aus dem Fernsehen!“ oder „Du siehst genau aus wie in der Sendung!“, wurde er so stürmisch wie begeistert empfangen. Nach einem gemeinsamen Frühstück in der Piazza, bei dem die selbst gedichtete Kitapreis-Hymne erklang, konnten die Mädchen und Jungen während eines ganzen Vormittags drei Stationen besuchen. Da war zum einen Christians Musiklabor, wo gesungen und der originale Kikaninchen-Tanz geprobt wurde. Denn der sollte am Nachmittag zur Monsterparty präsentiert werden, für die sich die Kinder blitzschnell in Prinzessin, Pirat, Astronaut, Pilot oder Feuerwehrmann verwandelten.

Die zweite Station gehörte voll und ganz dem blauen Kikaninchen auf seiner Bühne. Hier war Gelegenheit, nach Herzenslust mit ihm zu plaudern. Dabei gab es eine Menge Spaß und jedes Gespräch endete mit einem liebevollen „Dibedibedap“. Entlang der Bastelstraße, der dritten Station, konnten schließlich Monstermasken hergestellt werden, um nach einer erholsamen Mittagsruhe - Christian sang ein sehr schönes Schlaflied - für die geplante Party gerüstet zu sein.

Gruppenfoto mit Kikaninichen  in der Kita „Villa Sonnenschein“
Gruppenfoto mit Kikaninichen in der Kita „Villa Sonnenschein“
Foto: Andreas Behling

Voll spannender Unterhaltung

Zu der rief DJ Mark alle - inzwischen waren auch die Hortkinder eingetroffen - pünktlich um 14 Uhr ins Freie auf den Spielplatz, wo das Kikaninchen mit dem Ruf „Lasst uns loslegen!“ den Startschuss gab. Nur Augenblicke später erklang der KikaninchenSchlager und ein großer Konfettiregen ging nieder. Als die Party im Gange war, wurde Kita-Leiterin Ramona Mücke von Christian nach vorn gebeten. Er überreichte ihr zum Gewinn des Kitapreises eine tolle CD mit seinen Liedern und einen Riesen-Sitzwürfel aus der Kikaninchen-Sendung. Diese unerwartete Überraschung wurde von allen frenetisch beklatscht

„Christian und seinem Team, die gemeinsam mit dem Kikaninchen uns allen hier ein großartiges und einzigartiges Erlebnis verschafft haben, gebührt ein ganz großer Dank“, sagte Anne Dahlke.

Der Tag sei voll spannender Unterhaltung und unvergesslicher Abenteuer gewesen. „Und wenn die Kinder das nächste Mal Kika schauen, werden die Augen strahlen und jeder wird sagen: Christian und Kikaninchen waren bei uns in der Kita. Wir hatten einen tollen Tag mit einer Monsterparty.“

Partyspaß
Partyspaß
Foto: Behling