Stadtrat Wittenberg

Stadtrat Wittenberg: Sondersitzung wegen AfD-Turbulenzen

Wittenberg - Der Ausschluss von Dirk Hoffmann aus seiner Fraktion verändert die Mehrheitsverhältnisse. Was das für Konsequenzen hat.

Von Marcel Duclaud 19.06.2020, 09:12

Ein Rachefeldzug, sagt Dirk Hoffmann (AfD) bei der Sondersitzung des Stadtrates am Mittwoch im Stadthaus, liege ihm fern. „Obwohl ich aus der Fraktion geflogen bin.“ Dass er damit erheblich hadert, ist dem Wittenberger gleichwohl anzumerken. In einem knapp 20-minütigen Video auf Facebook stellt der Stadtrat seine Sicht der Dinge dar, spricht von einer lockeren, flapsigen Bemerkung als er mutmaßte, dass seine Kollegen zu einer Arbeitsberatung zum Thema Sportstätten nicht erschienen, weil es da kein Sitzungsgeld gibt.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.