1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Wittenberg
  6. >
  7. Kunst im Landkreis Wittenberg: Licht und Zeit - Was Hartmut Zander in Wittenberg zeigt

Kunst im Landkreis WittenbergLicht und Zeit - Was Hartmut Zander in Wittenberg zeigt

Im „Kunst.Projekt.Raum“ in der Wittenberger Jüdenstraße sind interessante Leuchtobjekte zu sehen. Woraus sie entstehen.

Von Corinna Nitz Aktualisiert: 08.02.2024, 08:05
Eine Ausstellung unter anderem mit Leuchtobjekten zeigt noch bis zum 13. Februar Hartmut Zander im „Kunst.Projekt.Raum“ in Wittenbergs Altstadt.
Eine Ausstellung unter anderem mit Leuchtobjekten zeigt noch bis zum 13. Februar Hartmut Zander im „Kunst.Projekt.Raum“ in Wittenbergs Altstadt. (Foto: Corinna Nitz)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Wittenberg/MZ. - Erstens: Der Vergleich ist ein bisschen gewagt, aber Hartmut Zanders Ausstellung könnte Besucher anziehen wie Motten das Licht. Zweitens: Der Vergleich ist nicht falsch, denn in seiner Exposition zeigt der 63-Jährige aus Wittenberg Leuchtobjekte, wie sie die Welt kaum gesehen hat: Viele Gegenstände sind demnach vom Sperrmüll oder wurden auf andere Weise zurückgelassen. Mit einer überbordenden Fantasie und handwerklichem Geschick verwandelt Zander die ausrangierten Fundstücke in originelle Kunstwerke. Präsentiert werden die insgesamt mehr als 40 Arbeiten unter dem Motto „Verwandlungen“ im „Kunst.Projekt.Raum“ in der Jüdenstraße 6 in Wittenberg, jenem Shop, in dem früher mal eine Lottostelle war. Seit jedoch die Berliner Künstlerin Heike Manleitner das Ladenlokal angemietet hat, verwandelt es sich selbst zu einem Ort der Kunst.