Kundgebung in Wittenberg

Kundgebung in Wittenberg: AfD betreibt bereits Wahlkampf

Wittenberg - Bei einer Kundgebung der AfD in Wittenberg werden „Coronawahn“ und Medien kritisiert.

Von Thomas Liersch 25.08.2020, 18:55

Am Dienstagabend hat die AfD eine Kundgebung auf dem Wittenberger Marktplatz gegeben. Eingeladen hatten die Kreisverbände der Partei aus Wittenberg und Dessau. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Mut zur Wende 2.0“.

Rund 40 Anhänger der AfD kamen, um den Ausführungen der Bundestags- und Landtagsabgeordneten auf der Bühne zuzuhören. Etwa ebenso viele Gegendemonstranten von der Antifa fanden sich am anderen Ende des Platzes ein.

Die Redner vertraten bekannte AfD-Standpunkte: So plädierte der Bundestagsabgeordnete Andreas Mrosek aus Dessau für Abschiebungen. Er sagte, die Medien würden Lügen und Halbwahrheiten verbreiten und die Corona-Maßnahmen seien unverhältnismäßig. Martin Reichardt, auch im Bundestag, sprach von einem „Coronawahn“. Der in Wittenberg geborene Landtagsabgeordnete Matthias Lieschke forderte schon knapp ein Jahr vor der Landtagswahl: „Wählt uns in den Landtag!“

Nach der Kundgebung wehrte sich ein Gegendemonstrant lautstark gegen die Identitätsfeststellung durch die Polizei. (mz)