Vorweihnachtszeit

Adventsfest in Luthers Haus und Hof in Wittenberg wird abgesagt

Für das vom 10. bis 12. Dezember im Lutherhaus und im Lutherhof geplante Fest werde es aber ein alternatives Angebot geben.

30.11.2021, 11:05 • Aktualisiert: 30.11.2021, 12:52
Lutherhaus und Wendelstein in Wittenberg
Lutherhaus und Wendelstein in Wittenberg Foto: Thomas Klitzsch

Wittenberg/MZ. - Die Stiftung Luthergedenkstätten hat das am Wochenende des dritten Advents geplante Fest „Advent in Luthers Haus und Hof“ abgesagt. „Aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage“ habe sich die Leitung der Stiftung dazu „schweren Herzens entschlossen“, teilte ihre Sprecherin Nina Mütze mit.

Für das vom 10. bis 12. Dezember im Lutherhaus und im Lutherhof geplante Fest werde es aber ein alternatives Angebot geben. So werde das Gelände rund um Luthers Haus und Hof in der Adventszeit stimmungsvoll beleuchtet.

Höhepunkt ist eine Lichtinstallation, die an den Adventssonntagen ab 16.30 Uhr begonnen wird. Dazu werde der Lutherhof unabhängig von den Öffnungszeiten des Museums täglich bis 22 Uhr frei zugänglich sein.

„Aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage haben wir uns schweren Herzens zur Absage entschlossen.“

Nina Mütze, Sprecherin der Stiftung Luthergedenkstätten

Die erste Lichtinstallation am 1. Dezember werde ein Adventskalender in den Fenstern des Augusteum sein. Dort erstrahlt an jedem Tag bis zum 24. Dezember ein weiteres Fensterbild mit weihnachtlichen Motiven.

Zum zweiten Advent erleuchtet dann wieder der eindrucksvolle Herrnhuter Sternenhimmel in der alten Rotbuche im Lutherhof. Der dritte Advent werde im Zeichen des Jubiläums 25 Jahre Unesco-Weltkulturerbe stehen.

Am vierten Advent verwandelt sich der Wendelstein in eine Adventskerze

Dazu gebe es eine besondere Überraschung in Form eines für diesen Anlass gestalteten Lichtkubus‘ auf die Besucher. Zum Abschluss am vierten Advent werde sich der Wendelstein in eine Adventskerze verwandeln und die Sommerlinde im Lichterglanz erstrahlen. Der illuminierte Lutherhof wird bis zum 6. Januar 2022 zu bewundern sein. 

Das Restaurant von Bora begleite die Lichtinstallationen ab dem 3. Dezember kulinarisch mit Winzerglühweinen und Gänsefrikassee. An den Adventswochenenden öffnet das Restaurant seinen Stand freitags ab 14 Uhr, samstags und sonntags ab 11 Uhr. Glühwein und Frikassee könnten die Besucher entweder mitnehmen oder im Hof genießen, wobei die Sprecherin der Stiftung auf die Einhaltung der 3G-Regeln verweist.