Power im Doppelpack

Die tanzenden Geschwister aus Langendorf

Die Geschwister Johanna und Peter Fink aus Langendorf belegen den 1. Platz der Landesmeisterschaften Jugend C im Standardtanz. Wie sie das schafften.

Von Meike Ruppe-Schmidt 17.09.2021, 09:03
Johanna und Peter Fink aus Weißenfels freuten sich über ihren Titel.
Johanna und Peter Fink aus Weißenfels freuten sich über ihren Titel. (Foto: Gabriele Steingraf)

Langendorf/MZ - Sie teilen eine gemeinsame Kindheit und sie teilen die Leidenschaft fürs Tanzen. Jetzt erlebten die Geschwister Johanna und Peter Fink aus Langendorf zusammen ihren ersten großen Erfolg auf dem Parkett. Am Wochenende gewannen sie bei der Landesmeisterschaft der Jungend C in Zerbst den ersten Platz im Standardtanz. Ein Sieg, der ihnen besonders viel bedeutet. „Es war nicht nur unser erster Wettkampf, bei dem wir gemeinsam als Tanzpaar antraten. Sondern auch das erste Mal, dass wir überhaupt einen ersten Platz bei einem so großen Turnier geholt haben“, so der 16-jährige Peter. Dabei mussten sie sich gegen zehn Wettbewerber durchsetzen und insgesamt vier Tänze, langsamer Walzer, Tango, Slowfox und Quickstepp präsentieren.

„Natürlich waren wir etwas angespannt“, so die 14-jährige Johanna. „Aber auf der anderen Seite war es schön, dass wir endlich einmal wieder in der Öffentlichkeit auftreten durften.“ Denn das Tanzen als Kontaktsport war in der Coronapandemie lange Zeit nicht möglich. „Um uns vorzubereiten, haben wir in dieser Zeit vor allem unsere Ausdauer und Kraft trainiert“, erklärt ihr Bruder. Denn was am Ende leicht aussieht, hat viel Kraft, Arbeit und auch schmerzende Füße gekostet.

Was reizt am Tanzen?

Was sie dennoch am Tanzen reizt? „Bei mir sind es die tollen Roben und Kleider, die man tragen darf, je weiter man in der Qualifikationsklasse steigt“, gesteht Johanna. Peter hingegen spornt der Erfolg an, den er inzwischen in dem Sport erfahren hat. Zu seinem Glück sei er allerdings in gewisser Weise gezwungen worden, erinnert er sich lächelnd. „Meine Schwester hatte bereits im Kita-Alter beim Tanzsportclub Blau-Gelb getanzt. Als ich sie mit meinen Eltern vom Training abholte, wurde ich einfach in einen Kurs gesteckt.“ Aus anfänglichem Widerwillen wuchs mit der Zeit eine große Begeisterung. Nachdem beide Geschwister viele Jahre zunächst mit eigenen Partnern trainiert hatten, stehen sie seit zwei Jahren zusammen als Paar auf der Tanzfläche. Wie das funktioniert? „Wir mögen uns grundsätzlich, auch wenn es natürlich auch ab und zu Diskussionen gibt. Die werden aber nicht auf der Tanzfläche ausgetragen.“

Johanna und Peter Fink von Blau Gelb Weißenfels
Johanna und Peter Fink von Blau Gelb Weißenfels
(Foto: Gabriele Steingraf)

Denn dafür ist ihnen der Sport zu wichtig. Darum möchten die Geschwister versuchen, auch nach ihren Schulabschlüssen mit dem Tanzen weiterzumachen. Denn: „Irgendwann einmal an der deutschen Meisterschaft teilzunehmen, wäre ein ganz großer Traum.“