Ärger um Klimaparkplatz

Ärger um Klimaparkplatz : OB Robby Risch kämpft für Grünfläche

Weißenfels - Die Diskussion um die Gestaltung des geplanten Klimaparkplatzes in Weißenfels wird neu aufgerollt.

Von Jan Iven 14.02.2018, 09:30

Die Diskussion um die Gestaltung des geplanten Klimaparkplatzes in Weißenfels wird neu aufgerollt. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, ist Oberbürgermeister Robby Risch (parteilos) in Widerspruch gegen die Entscheidung des Stadtrates gegangen, auf eine Grünfläche zu verzichten. „Damit wird der Sachverhalt den Weißenfelser Stadträten bei der Sitzung am 1. März 2018 erneut zur Abstimmung vorgelegt“, so Stadtsprecherin Katharina Vokoun.

Bei seiner jüngsten Sitzung hatte der Stadtrat den Gestaltungsentwurf der Verwaltung für den neuen Parkplatz mit Grünflächen, Sitzgelegenheiten und einem offenem Bach mehrheitlich abgelehnt. Stattdessen entschieden sich die Stadträte für einen reinen Parkplatz mit 15 zusätzlichen Stellflächen. Im ursprünglichen Entwurf waren 69 Parkplätze vorgesehen. Oberbürgermeister Risch hatte die Entscheidung des Stadtrates heftig kritisiert und von dem „toten Parkplatz“ gesprochen.

Darüber hinaus können die Bürger nun auf der Internetseite der Stadt Weißenfels über die Gestaltung des neuen Klimaparkplatzes abstimmen. Zur Wahl stehen ein Parkplatz mit offenem Greißlaubach und Grünfläche sowie der Parkplatz mit geschlossenem Bach und zusätzlichen Stellflächen.

Stadtsprecherin Katharina Vokoun wies darauf hin, dass die Bürger jeweils nur einmal an der Abstimmung im Internet teilnehmen können. Die Umfrage läuft noch bis zum 28. Februar. Verbindlich ist das Ergebnis allerdings nicht. Offenbar möchte die Stadtverwaltung mit der Umfrage jedoch Druck auf die Stadträte ausüben. (mz)

››Hier geht es zur Abstimmung zum Niemöllerplatz im Internet.