Mit Video

Umzug der Senioren in Sangerhausen: Ein ungewöhnlicher Einsatz für den Rettungsdienst

45 Bewohner sind aus dem Sangerhäuser DRK-Pflegeheim „Kyffhäuserblick“ aus- und in die neue Seniorenresidenz „Rosalie“ eingezogen. Lief alles reibungslos?

Von Helga Koch 17.01.2022, 12:15
Gertrud Röcke, mit 102 Jahren  älteste Bewohnerin,   wird von Einsatzleiter Max Krull und Pflegedienstleiterin Doreen Rauhut begrüßt.
Gertrud Röcke, mit 102 Jahren älteste Bewohnerin, wird von Einsatzleiter Max Krull und Pflegedienstleiterin Doreen Rauhut begrüßt. (Foto: Jürgen Lukaschek)

Sangerhausen/MZ - Es ist ein ungewöhnlicher Arbeitstag für Heimleiterin Adeline John und das Team vom Sangerhäuser Seniorenzentrum „Kyffhäuserblick“: Ein großer Teil der Bewohner zieht an diesem Sonnabend in die Seniorenresidenz „Rosalie“ um. Den Neubau mit 110 Einzelzimmern hat der DRK-Kreisverband in der nahen Georg-Schumann-Straße errichtet. „45 Bewohner wollten dorthin“, sagt John. „Das haben sie mit ihren Angehörigen entschieden.“

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<