Bündnis

„Querfurter Brief“: Reaktion auf Corona-Proteste

Mit ihrer Unterschrift haben sich Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Schulen und Kirchen für die Stärkung der demokratischen Ordnung positioniert.

21.01.2022, 13:45 • Aktualisiert: 21.01.2022, 14:53
Der "Querfurter Brief" wurde von mehreren Querfurtern unterschrieben.
Der "Querfurter Brief" wurde von mehreren Querfurtern unterschrieben. Foto: K. Sieler

Querfurt/MZ - In Querfurt haben in den vergangenen Wochen immer montags mehrere Hundert Menschen gegen die Coronamaßnahmen protestiert. Als Gegengewicht ist in der Stadt nun eine Aktion erwachsen: Der „Querfurter Brief“, initiiert vom Bündnis „Querfurt Miteinander“. Mit ihrer Unterschrift haben sich am Freitag rund 30 Unterzeichner aus Politik, Wirtschaft, Schulen und Kirchen für die Stärkung der demokratischen Ordnung positioniert, sich für Offenheit und Toleranz ausgesprochen und wollen damit die andere Seite von Querfurt zeigen. Der Auftakt der Unterzeichnungen wurde am Freitag gemacht. Der Brief soll in den nächsten Wochen Montagabends vor dem Querfurter Rathaus, wo das Bündnis Aktionen plant, für die Öffentlichkeit zur Unterschrift ausliegen. Außerdem kann er auf der Internetseite unterzeichnet werden, heißt es vom Bündnis.