Altstadtsanierung

Querfurt startet Mammutprojekt Freimarkt - bald

3,5 Millionen Euro wollen Stadt und Versorger in der östlichen Altstadt verbauen. Nach dem Spatenstich passiert wegen Materialmangel aber erstmal nichts.

Von Robert Briest 16.07.2022, 01:29
Abzüge in der Synchronwertung: Andreas Nette (3. v. l.) und Vertreter von beteiligten Firmen beim Spatenstich für den Freimarkt.
Abzüge in der Synchronwertung: Andreas Nette (3. v. l.) und Vertreter von beteiligten Firmen beim Spatenstich für den Freimarkt. Foto: Robert Briest

Querfurt/MZ - „Es ist eine der größten Baumaßnahmen in Querfurt seit der politischen Wende“, illustrierte Bürgermeister Andreas Nette (parteilos) die Dimensionen des Projekts, das am Freitagmittag von ihm, Stadtratschef Lothar Riese und Firmenvertretern mit dem symbolischen Spatenstich auf dem Weg gebracht wurde. Auf dem Bauschild stand „Gestaltung Freimarkt Querfurt - 2. Bauabschnitt“, aber das Vorhaben umfasst deutlich mehr: „Wir werden fast die gesamte östliche Altstadt unterirdisch und an der Oberfläche umgestalten“, erläuterte Nette.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.