Erneuerbare Energien

Investor plant Photovoltaik-Freiflächenanlage auf ehemaliger Deponie im Osten von Nemsdorf

Rat fasst Beschluss.

Von Anke Losack
Photovoltaik-Freiflächenanlage. (Symbolbild)
Photovoltaik-Freiflächenanlage. (Symbolbild) (Foto: picture alliance/dpa)

Nemsdorf-Göhrendorf/MZ - Die Gemeinde Nemsdorf-Göhrendorf möchte auf ihrem Hoheitsgebiet einem Investor die Möglichkeit einräumen, eine Photovoltaik-Freiflächenanlage zu errichten. Sie soll auf einer ehemaligen Deponie im Osten von Nemsdorf entstehen. Der Gemeinderat hat dazu in seiner jüngsten Sitzung den Entwurf eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes gebilligt.

Investor plant Photovoltaik-Freiflächenanlage auf ehemaliger Deponie im Osten von Nemsdorf

Anlass für die Aufstellung des Planes ist die Initiative des Investors. Als Gebiet für die Anlage hat der Vorhabenträger die mittlerweile in der Stilllegung befindliche Deponie Nemsdorf auserkoren. Der Landkreis Saalekreis war bis ins Jahr 2005 Betreiber der Abfallentsorgungsanlage, wie aus veröffentlichten Planungsunterlagen hervorgeht. Nach 2005 habe bislang keine neue wirtschaftliche Nutzung stattgefunden. Die Sicherungs- und Sanierungsmaßnahmen der Deponie seien abgeschlossen. Eine Rekultivierung erfolgte.

Bei der zu überplanenden Fläche handele es sich um ein betoniertes Areal in der Eingangszone der Deponie, die einst zur Ablagerung von Hausmüll und zur Kompostierung genutzt worden ist. Das Plangebiet umfasst rund 9.300 Quadratmeter.

Von der Anlage produzierte Strom soll den Angaben zufolge in das öffentliche Netz eingespeist werden

Laut den Unterlagen sollen dort Solarmodule auf Ständern aufgestellt werden, wobei deren Höhe etwa 2,30 Meter beträgt. Der Versiegelungsgrad werde auf ein Minimum begrenzt. Der von der Anlage produzierte Strom soll den Angaben zufolge in das öffentliche Netz eingespeist werden. Zwei Trafostationen in unmittelbarer Nähe könnten als möglicher Netzanschlusspunkt dienen.

In seiner Sitzung hatte der Gemeinderat außerdem beschlossen, den Entwurf des Bebauungsplanes der Öffentlichkeit vorzustellen. Er ist mit Begründungen und Anlagen auf der Internetseite der Verbandsgemeinde Weida-Land einsehbar und wird zudem vom 12. August bis 17. September in der Verwaltung in Nemsdorf-Göhrendorf zur Beteiligung der Öffentlichkeit ausgelegt.