25 Jahre Kinderhaus Vitzenburg

Ex-Bewohner David Weber: „Ich habe meinen Weg gefunden“

Der gebürtige Querfurter David Weber war 1997 einer der ersten Bewohner im Kinderhaus Vitzenburg. Wie er auf diese Zeit zurückblickt und was aus ihm geworden ist.

Von Anke Losack 02.09.2022, 15:00
David Weber (2.v.l.) war 1997 einer der ersten Bewohner im Kinderhaus Vitzenburg. Zum 25-jährigen Jubiläum des Heimes stattete er mit seiner Frau Mandy und Sohn Henri den  Kinderhaus-Chefs Susann (l.) und Heiko (r.) Sander einen Besuch ab.
David Weber (2.v.l.) war 1997 einer der ersten Bewohner im Kinderhaus Vitzenburg. Zum 25-jährigen Jubiläum des Heimes stattete er mit seiner Frau Mandy und Sohn Henri den Kinderhaus-Chefs Susann (l.) und Heiko (r.) Sander einen Besuch ab. Foto: A. Losack

Vitzenburg/MZ - Es sei kein Geheimnis, sagt Susann Sander, dass der ein oder andere ehemalige Bewohner immer mal bei ihrer Familie mit am Abendbrottisch sitzt. „Das ist für uns ein Riesengeschenk, dafür sind wir sehr dankbar“, erklärt die Chefin vom Kinderhaus Vitzenburg, die mit ihrem Mann Heiko 1997 das kleine private Kinderheim in dem Querfurter Ortsteil gegründet hat. Sie haben somit in den vergangenen 25 Jahren weit über 100 Kindern für eine kürzere oder meistens längere Zeit ein Zuhause bieten können.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.