So funktioniert es

Erhalterringe sollen die Vielfalt der Nutzpflanzen erhalten, sie für die Zukunft entwickeln, allen zugänglich machen und Wissen rund um sie und ihre ökologische Bedeutung vermitteln. Die Ringe sind eine Initiative des Vereins zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt ...

17.08.2020, 15:44

Erhalterringe sollen die Vielfalt der Nutzpflanzen erhalten, sie für die Zukunft entwickeln, allen zugänglich machen und Wissen rund um sie und ihre ökologische Bedeutung vermitteln. Die Ringe sind eine Initiative des Vereins zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN).

Es gibt Fachgruppen, die eine Vorauswahl für die Sorten für die jeweiligen Erhalterringe treffen. Sie stellen auch das Saatgut sowie fachliche Informationen zur Kultivierung und Saatgutgewinnung bereit. Jeder, der sich an der Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt beteiligen möchte - sei es im Garten oder auf dem Balkon - kann ein sogenannter Erhalter werden. Diese kultivieren die Pflanzen, gewinnen Saatgut und dokumentieren den Anbau. Immer mehrere Erhalter kümmern sich um eine Sorte; sie bilden einen Erhalterring. Die Fachgruppen - neben der für Tomaten gibt es noch eine für Bohnen, weitere sind in Vorbereitung - koordinieren den Informationsfluss und führen die Daten zusammen.

************************************************

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Vereins zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt im Internet unter www.nutzpflanzenvielfalt.de.