Schloss Meisdorf

Statt Wellness-Oase im Selketal: Darum bleibt geplantes Hotel erst einmal Baustelle

„Jede Woche Überraschungen“: Investor Ingo Jung wollte den Komplex in Meisdorf als Vier-Sterne-plus-Hotel eigentlich im September eröffnen. Jetzt rechnet er damit nicht vor Ende 2024. Die Anlage soll zu etwas ganz Besonderem werden.

Von Rita Kunze 09.11.2022, 12:00
Generalmanager Michael Waldbrunner steht vor dem neuen Schloss Meisdorf und vergleicht das Gebäude mit einer Darstellung um 1870 - so soll das Haus nach seiner Sanierung wieder aussehen.
Generalmanager Michael Waldbrunner steht vor dem neuen Schloss Meisdorf und vergleicht das Gebäude mit einer Darstellung um 1870 - so soll das Haus nach seiner Sanierung wieder aussehen. (Foto: Rita Kunze)

Meisdorf/MZ - Seinen Optimismus hat Ingo Jung nicht verloren. Als er vor einem Jahr auf dem Gelände des Meisdorfer Schlosses stand, war ihm durchaus klar, dass die Hotelanlage eine Komplettsanierung braucht. Dass dabei aber manchmal nur noch die Grundmauern stehen bleiben würden, war nicht abzusehen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.