Harzklinikum

Frauenklinik am Standort Quedlinburg soll schließen

Klinikleitung plant, stationäre Gynäkologie zum 1. September in Wernigerode zu konzentrieren. Welche Gründe dafür genannt werden und was weiter geplant ist.

Von Petra Korn 17.06.2022, 09:20
Im Harzklinikum Quedlinburg soll die Gynäkologie geschlossen werden. Sie zieht dann nach Wernigerode.
Im Harzklinikum Quedlinburg soll die Gynäkologie geschlossen werden. Sie zieht dann nach Wernigerode. Foto: Bein/dpa

Quedlinburg/MZ - Nach der Kinderklinik und der Geburtshilfe soll nun die Gynäkologie folgen: Die stationäre Versorgung am Harzklinikum-Standort Quedlinburg soll geschlossen, die Gynäkologie ab dem 1. September in Wernigerode konzentriert werden. Das ist ein Bestandteil eines Paketes für weitere Strukturveränderungen im kommunalen Harzklinikum, dem der Aufsichtsrat am Mittwochabend zugestimmt hat. Einstimmig, wie Kliniksprecher Tom Koch sagte. Mit den Mitarbeitern der Frauenklinik seien am Donnerstag Gespräche geführt worden.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<