800 Quadratmeter Holz schweißen Team zusammen

GÜNTHERSBERGE/MZ. - Im Kinder- und Erholungszentrum (KIEZ) in Güntersberge werden Kinderträume wahr:. 22 Fußballfelder großes Terrain mitten in der Natur zum Toben, Spielen, Verstecken.

28.05.2010, 16:32

Im Kinder- und Erholungszentrum (KIEZ) in Güntersberge werden Kinderträume wahr:. 22 Fußballfelder großes Terrain mitten in der Natur zum Toben, Spielen, Verstecken.

Kleiner Makel im KIEZ

Doch etwas gab es noch, was Geschäftsführerin Christiane Brandenburg besonders störte: "Die Toiletten waren noch aus DDR-Zeiten und die Fassaden der Bungalows nicht schön anzusehen."

Mit Unterstützung der Arge Quedlinburg und der Kreishandwerkerschaft Landkreis Harz wurde im November 2009 eine Maßnahme auf die Beine gestellt, an der sich zehn junge Menschen im Alter von 21 bis 33 Jahren beteiligten. "Für die Sanitäranlagen wurden uns Fliesenreste von den Firmen Multipol aus Naumburg und Fliesen-Schreiber aus Gernrode zur Verfügung gestellt", so Frau Brandenburg dankbar.

Unter dem fachmännischen Blick und den Anweisungen von Anleiter Uwe Grunhold erarbeiteten die jungen Leute aus den Resten bunte Bilder, die die Waschräume

nun in neuem Glanz erstrahlen lassen. "Am meisten beeindruckt mich die Hexe, die sie aus vielen verschiedenen bunten Fliesenstücken gemacht haben. Es ist toll, wie viel Kreativität die Jugendlichen entwickelt haben", staunt Margitta Weisz.

Die Mitarbeiterin der Arge Quedlinburg erklärt, wieso sie das Projekt unterstützen: "Es ist etwas mit Langzeitcharakter, bei dem die Beteiligten viel Neues lernen, Interessen unterstützt werden und vielleicht sogar die Berufsfindung eingeleitet wird. Viel Hilfe wird auch den mitarbeitenden Rehabilitanden geboten, die sich beruflich neu orientieren müssen."

15 Bungalows stehen auf einem Hügel auf dem KIEZ-Gelände, acht von ihnen kaum wiederzuerkennen. Anleiter für Holz, Ralf Behrens: "Wir haben sieben der Häuser von außen mit Holz verkleidet, alle von innen." Der Rest soll folgen, freut sich die Geschäftsführerin. 800 Quadratmeter Holz seien bereits verbaut worden, erzählt Anleiter Behrens stolz.

Wetter bereitete Schwierigkeiten

"Die Jugendlichen hatten viel Spaß an der Sache. Auch wenn uns der Schnee einige Schwierigkeiten bereitet hat." Der Schwerpunkt sei darauf gelegt worden, dass die Teilnehmer das Material Holz und die damit zusammenhängenden Arbeitstechniken kennen lernen. In einem sind sich die Anleiter für Holz und Fliesen einig: "Die am Anfang so unterschiedlich wirkenden Charaktere der Jugendlichen sind zusammengewachsen."