Bürgermeister von Bad Bibra berichtetSandner: „Die zwei Böhrlöcher sind ein Dauerbrenner“

Welche Projekte Bad Bibra im Jahr 2022 beenden konnte und was die Stadt über das Jahr hinaus beschäftigen wird.

Von Jana Kainz 21.01.2023, 10:06
Blick auf Bad Bibra.
Blick auf Bad Bibra. (Foto: Olaf Döring)

Bad Bibra - Ein arbeitsreiches Jahr liegt wieder hinter der Stadt Bad Bibra, ihren elf Mitgliedsgemeinden und den insgesamt 3.000 Einwohnern, von denen viele oft mit anpacken. Anders, so Bürgermeister Frederik Sandner, wäre das auch nicht zu händeln. Was sich alles getan hat und was 2023 an Projekten wartet, davon erzählte das Stadtoberhaupt bereits zum zweiten Wirtschaftsfrühstück, zu dem er Unternehmer Ende 2022 eingeladen hatte. „Ich habe das auf die einzelnen Orte aufgeteilt, und nach meinem Vortrag war tatsächlich eine Stunde rum“, staunt Sander noch heute.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.